Literaturliste

Handbücher und Festschriften

Bär, Christian / Grädler, Thomas / Mayr, Robert
Digitalisierung im Spannungsfeld von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Recht, Springer, 2. Band 2018


Brägelmann, Tom H. / Kaulartz, Markus
Rechtshandbuch Smart Contracts, C.H.Beck, 2019


Breidenbach, Stephan / Glatz, Florian
Rechtshandbuch Legal Tech, C.H.Beck, 2018


Caldarola, Maria Christina / Schrey, Joachim
Big Data und Recht, C.H.Beck, 2019


Forgo, Nikolaus / Haberler, Veronika
Legal Tech: Rechtsgrundlagen Österreich & EU, facultas / FlexLEX Verlag, 2018


Fries, Martin / Paal, Boris P.
Smart Contracts, Mohr Siebeck, 2019


Fritz, Luisa
Zulässigkeit automatisierter außergerichtlicher Rechtsdienstleistungen, Schriften zum Berufsrecht, Band 9, Verlag Dr. Kovac, 2019


Hartung, Markus / Bues, Micha-Manuel / Halbleib, Gernot
Legal Tech: Die Digitalisierung des Rechtsmarktes, Vahlen Verlag, 2018


Hullen Nils
Effizienzsteigerung in der Rechtsberatung durch Rechtsvisualisierungstools – Von der Rechtsinformatik zu Legal Tech, Berliner Schriften zum Anwaltsrecht Band 7, Nomos, 2019


Jacob, Kai / Schindler, Dierk / Strathausen, Roger
Liquid Legal, Springer, 2017


Leeb, Christina-Maria, Digitalisierung
Legal Technology und Innovation, Schriftenreihe Internetrecht und Digitale Gesellschaft, Band 19, Duncker & Humblot, 2019


Linardatos, Dimitrios
Rechtshandbuch Robo Advice: Automatisierte Finanz- und Versicherungsdienste, C.H.Beck, 2020


Schweighofer, Erich / Araskiewicz, Michal / Lachmayer, Friedrich / Pavcnik, Marijan (Hrs.)
Formalisierung der Jurisprudenz: Festschrift für Hajime Yoshino, Editions Weblaw, 2019


Solmecke, Christian / Arends-Paltzer, Petra / Schmitt, Robin
Legal Tech: Die digitale Transformation in der Anwaltskanzlei, Rheinwerk Verlag, 2018


Susskind, Richard / Susskind, Daniel
The Future of Professions, Oxford University Press, 2017


Susskind, Richard
Tomorrow’s Lawyers: An Introduction to Your Future, Oxford University Press, 2. Aufl. 2017


Wagner, Jens
Legal Tech und Legal Robots: Der Wandel im Rechtsmarkt durch neue Technologien und Künstliche Intelligenz, Springer, 2018

Ausgewählte Publikationen

An Wang
Die Zukunft der Blockchain-Technologie in der Versicherungswirtschaft, ZfV 2018, 656-658


Breidenbach, Stephan
Was ist Legal Tech? Rethinking Law 0.2018, 6-7


Brügmann, Cord
Reform des Rechtsdienstleistungsmarkts, ZRP 2019, 242-243

Der Autor analysiert und kommentiert den Vorschlag des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz „Eckpunkte für eine Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen Berufsausübungsgesellschaften“ aus dem August 2019 (abrufbar unter: https://www.bmjv.de s. dazu auch die Anmerkung der Forschungsstelle Legal Tech)


Degen, Thomas A./Krahmer, Benjamin
Legal Tech: Erbringt ein Generator für Vertragstexte eine Rechtsdienstleistung, GRUR-PRAX 2016, 363-365

Die Autoren arbeiten die einzelnen Tatbestandsmerkmale der Rechtsdienstleistung iSd § 2 Abs. 1 RDG ab. Gut geeignet als Einstiegslektüre zum Rechtsbegriff der Rechtsdienstleistung.


Fries, Martin
Automatische Rechtspflege, Rechtswissenschaft, Zeitschrift für rechtswissenschaftliche Forschung 2018, 414-430


Fries, Martin
PayPal Law und Legal Tech – Was macht die Digitalisierung mit dem Privatrecht, NJW 2016, 2860-2865

Der Autor zeigt zahlreiche Facetten der faktischen „Privatisierung“ des Rechts durch Algorithmen auf. Lesenswert – Zielgruppe sind jedoch keine Erstsemester.


Fries, Martin
Rechtsberatung durch Inkassodienstleister: Totenglöcklein für das Anwaltsmonopol?, NJW 2020, 193-195

Regulierung oder Liberalisierung von automatisch erbrachten Rechtsdienstleistungen? Der Beitrag fasst die Interessenlage und den Interessenkonflikt kompakt zusammen.


Fries, Martin
Schadensersatz ex machina, NJW 2019, 901-905


Fries, Martin
Smart Contracts: Brauchen schlaue Verträge noch Anwälte? Zusammenspiel von Smart Contracts und dem Beweismittelrecht der ZPO, AnwBl 2018, 86-90

Smart Contracts dienen zumeist der Vermeidung von Rechtsstreitigkeiten. Doch was passiert, wenn aus dem smart contract eine smart litigation wird? In welchem Verhältnis steht das zwischen den Parteien Vereinbarte zum Computercode? Und welche Auswirkungen kann ein smart contract auf die Beweislast und Beweisführung haben? Für eine vertiefte Analyse dieser Fragen bieten fünf Seiten freilich keinen Raum, der Aufsatz wirft vielmehr die richtigen Fragen auf und regt zum Denken an.


Greger, Reinhard
Der Zivilprozess auf dem Weg in die digitale Sackgasse, NJW 2019, 3429-3432

Der ehemalige BGH-Richter plädiert für die Einführung eines „Basisdokuments“, das von den Parteien und dem Gericht gemeinsam erstellt wird und als Grundlage für den Tatbestand dient. Das Basisdokument könnte ferner zu einem eigenen Verfahrensstadium ausgebaut werden („digitales Vorverfahren“).


Grundmann, Stefan
Juristische Expertensysteme – Brücke von (Rechts)informatik zu Rechtstheorie in Ulrich Erdmann / Herbert Fiedler / Fritjof Haft / Roland Traunmüller(Hrsg.), Computergestützte juristische Expertensysteme, Tübingen 1986, 97-110


Grupp, Michael / Bues, Micha-Manuel
Die Automation des Rechts: zu Anforderungen und Möglichkeiten im Rechtsmarkt heute, Rethinking Law 2.2019, 19-27


Grupp, Michael
Legal Tech – Impulse für Streitbeilegung und Rechtsdienstleistung, AnwBl 2014, 660-665


Hähnchen, Susanne / Bommel, Robert
Digitalisierung und Rechtsanwendung, JZ 2018, 334-340

Die Autorin gibt einen Überblick über die historische Entwicklung von Legal Tech sowie dessen Zukunft. Begrifflichkeiten werden (auch für Juristen) verständlich erklärt.


Hartung, Markus / Meising, Ulrike
Legal Tech im Familienrecht, NZFam 2019, 982-987


Hartung, Markus / Weberstaedt, Markus
Legal Outsourcing, RDG und Berufsrecht, NJW 2016, 2209-2214

Software muss sich nicht an den Verbraucher richten, denkbar ist auch, dass sie als Hilfsmittel des Rechtsanwalts eingesetzt wird. Letztere Konstellation wirft datenschutz- und berufsrechtliche Fragestellungen auf, denen die Autoren nachgehen.


Hartung, Markus
Legal Tech und anwaltliches Berufsrecht, Skizze einer schwierigen Beziehung, The Legal Revolutionary (Rechtsmagazin der digitalen Wirtschaft) 2018, 137-146


Hartung, Markus
Noch mal: Klagen ohne Risiko – Prozessfinanzierung und Inkassodienstleistung aus einer Hand als unzulässige Rechtsdienstleistung?, BB 2017, 2825-2829

Viele Legal Tech-Geschäftsmodelle beinhalten ein Inkasso. So sammelt beispielsweise MyRight die Ansprüche aus dem Abgasskandal von VW-Kunden. Das Inkasso wird oftmals mit einer Prozessfinanzierung kombiniert. Das Prozesskostenrisiko trägt also der Inkassodienstleister, während das Risiko des Forderungsausfalls, sei es wegen fehlender Varietät der Forderung oder Bonität des Schuldners, beim Inkassokunden verbleibt. Der Autor untersucht, ob die Kombination aus Inkasso und Prozessfinanzierung wegen einer Interessenkollision mit § 4 RDG unvereinbar ist, und kommt zu dem Ergebnis, dass ein Interessengleichlauf vorliegt.


Heckelmann, Martin
Zulässigkeit und Handhabung von Smart Contracts, NJW 2018, 504-510

Der Autor versucht Smart Contracts in das deutsche Rechtssystem einzuordnen. Dabei analysiert er vor allem die zivilrechtlichen Grundlagen, mithin BGB AT-Fragen, beispielsweise die Zurechnung von Willenserklärungen.


Hellwig, Hans-Jürgen
Legal Tech – wo steht die Diskussion? Fragen für eine Regulierung, Rahmenbedingungen für die Nutzung von Legal-Tech-Dienstleistungen schaffen, AnwBl Online 2018, 908-912


Kaulartz, Markus / Heckmann, Jörn
Smart Contracts – Anwendungen der Blockchain-Technologie, CR 2016, 618-624


Kilian, Matthias
Brennpunkte des anwaltlichen Berufsrechts; Das Berufsrechtsbarometer 2017 des Soldan Instituts, NJW 2018, 1656-1661

Das Berufsrechtsbarometer wird im zweijährigen Rhythmus erhoben. Es soll dem Bundestag sowie der Satzungsversammlung der BRAK eine Rückkoppelung an die Wünsche und Bedürfnisse der 165.000 Berufsträger ermöglichen. Viele Fragen stehen im Zusammenhang mit der Automatisierung und Digitalisierung.


Kilian, Matthias
Die Zukunft der Juristen; Weniger, anders, weiblicher, spezialisierter, alternativer - und entbehrlicher? NJW 2017, 3043-3050


Kilian, Matthias
Trojanische Pferde im Rechtsdienstleistungsrecht?, NJW 2019, 1401-1406


Kleine-Cosack, Michael
Das Recht der Rechtsdienstleistung im Wandel; Aktuelle Judikatur zwischen Rückschritt und Liberalisierung als Antwort auf den Markt, AnwBl 2017, 702-712

Der Autor analysiert das RDG im Lichte der grundgesetzlich garantierten Berufsfreiheit. Dabei zeigt er zum einen durch die „offene Flanke der Digitalisierung“ aktuell bestehende Schutzzweckdefizite auf. Zugleich gebieten die Verfassung und das Unionsrecht eine Liberalisierung des Rechtsdienstleistungsrechts.


Knauff, Matthias
Verfassungsrechtliche Fragen der Auslegung der Inkassodienstleistungserlaubnis nach dem RDG, GewArch 2019, 414-421


Linardatos, Dimitrios
Künstliche Intelligenz und Verantwortung, ZIP 2019, 504-509


Linardatos, Dimitrios
Smart Contracts – einige klarstellende Bemerkungen, K&R 2018, 85-92

Der Aufsatz stellt die Geschichte, Ziele sowie den technischen Hintergrund von Smart Contracts anschaulich dar. Sodann werden praxisrelevante (potentielle) Einsatzbereiche der Technik dargestellt.


Mann, Thomas / Schnuch, Franziska
Verbot des kommerziellen gerichtlichen Masseninkassos durch Legal-Tech-Anbieter – ein Verstoß gegen Art. 12 GG?, NJW 2019, 3477-3482

Nach Ansicht der Autoren sind die neuen Legal Tech-Inkassomodelle nicht vom Erlaubnistatbestand des § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 RDG umfasst. Ausgehend von dieser Prämisse führen sie eine ausführliche Verhältnismäßigkeitsprüfung des Eingriffs in die Berufsausübungsfreiheit durch und bejahen einen legitimen Zweck, die Geeignetheit, Erforderlichkeit und Angemessenheit.


Martini, Mario
Algorithmen als Herausforderung für die Rechtsordnung, JZ 2017, 1017-1025

Der Autor zeigt zunächst einen ausgewählten Teil der Risiken von Algorithmen auf und unterbreitet sodann Vorschläge für ein umfassendes Spektrum an Regulierungsmöglichkeiten. Schwerpunkte der Analyse sind die informationelle Selbstbestimmung und Diskriminierungsfreiheit.


Meller-Hannich, Caroline / Nöhre, Monika
Ein zeitgemäßer Rahmen für Zivilrechtsstreitigkeiten, NJW 2019, 2522-2527


Morell, Alexander
Rage against the machine: Verstößt Legal-Tech-Inkasso gegen das Rechtsdienstleistungsverbot?, WM 2019, 1822-1829


Morell, Alexander
Wirksamkeit der Inkassozession bei RDG-Verstoß, NJW 2019, 2574-2579


Netzer, Felix
Legal Tech und kollektive Rechtsdurchsetzung, AnwBl 2018, 280-284


Paschke, Anne
Digitale Gerichtsöffentlichkeit und Determinierungsgesamtrechnung, MMR 2019, 563-567


Paulus, David / Matzke, Robin
Smart Contracts und das BGB – Viel Lärm um nichts?, ZfPW 2018, 431-465


Rath, Christian
Überlastung der Gerichte durch Firmen wie Flightright?, DRiZ 2019, 288


Remmertz, Frank
Aktuelle Entwicklungen im RDG – In dubio pro libertate?, BRAK-Mitteilungen 2018, 231-239


Remmertz, Frank
Aktuelle Entwicklungen im RDG – Neue Geschäftsmodelle auf dem Prüfstand, BRAK Mitteilungen 2015, 266-274


Remmertz, Frank
Automatisierte Rechtsdienstleistungen im RDG, ZRP 2019, 139-142


Remmertz, Frank
Legal Tech – Rechtliche Beurteilung nach dem RDG, BRAK Mitteilungen 2017, 55-61


Schrey, Joachim / Thalhofer, Thomas
Rechtliche Aspekte der Blockchain, NJW 2017, 1431-1436


Wagner, Jens
Legal Tech und Legal Robots in Unternehmen und den diese beratenden Kanzleien, BB 2017, 898-905


Weberstaedt, Jakob
Online-Rechts-Generatoren als erlaubnispflichtige Rechtsdienstleistung? Legal Tech Innovationen: Kein Objekt der Regulierung für Rechtsdienstleistungsrecht, AnwBl 2016, 535-538

Der Autor gibt einen guten Überblick über den bisherigen Streitstand, ob und wann Legal Tech-Anwendungen Rechtsdienstleistungen iSd § 2 Abs. 1 RDG darstellen und folglich dem präventiven Verbot mit Erlaubnisvorbehalt des § 3 RDG unterfallen.


Wend, Tilo
Legal tech für Massenklagen – eine digitale Fertigungsstraße, Rethinking Law 3.2019, 30-33


Wernicke, Stephan / Mehmel, Friedrich-Joachim
Privatisierung des Rechts als Folge der Digitalisierung der Wirtschaft, ZEuP 2020, 1


Wettlaufer, Jan Max
Vertragsgestaltung, Legal Techs und das Anwaltsmonopol; Bewertung von Angeboten automatisierter Vertragsgestaltung durch das RDG, MMR 2018, 55-58

Der Autor arbeitet zunächst die einzelnen Tatbestandsmerkmale der Rechtsdienstleistung iSd § 2 Abs. 1 RDG ausführlich ab. Sodann fordert er mit kurzweiligen rechtspolitischen Argumenten eine Änderung des RDG. Geeignet als Einstiegslektüre.


Yuan, Tianyu
Rechtspflege, Lernende Roboter und Fahrlässigkeitsdelikte, Zeitschrift für rechtswissenschaftliche Forschung 2018, 477-504