24. Okt 2018

Legal Tech Einführung
Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski & PD Dr. Martin Ebers

Legal Tech - Welche Fähigkeiten benötigt ein Volljurist in der Zukunft
Christoph Lattreuter (Volljurist und Gründer von Geblitzt.de)

Zusammenfassung Einführungsveranstaltung

Für den Begriff „Legal Technology“ oder kurz „Legal Tech“ besteht derzeit keine einheitliches Begriffsverständnis – vielmehr werden unterschiedliche Definitionsversuche unternommen. So versteht Prof. Dr. Maximilian Herberger Legal Tech als eine „IT-basierte Optimierung rechtlicher Handlungsfelder.“ Konkreter bezeichnen Alexander Schemmel und Alexandra Dietzen Legal Tech „als Software und Online Dienste, die juristische Arbeitsprozesse unterstützen oder automatisiert durchführen und das Ziel verfolgen, einzelne Arbeitsschritte und ganze Rechtsdienstleistungen effizient zu gestalten.“ Die Anwendungen auf dem Markt können in verschiedene Kategorien unterteilt werden. Viele Anwendungen beruhen auf Künstlicher Intelligenz (KI), dabei kann zwischen regelbasierter KI und machine learning (ML) differenziert werden.

Anwendungsbereiche von regelbasierter KI sind Expertensysteme. Machine learning basiert auf selbstlernenden Algorithmen. In den Anwendungsbereich von ML und Legal Tech fällt u.a. die Dokumenten- und Vertragsanalyse und die wahrscheinlichkeitsbasierte Vorhersage rechtlicher Ergebnisse (predictive analytics).

Mit der Verankerung von Legal Tech ändert sich der Arbeitsmarkt. Daher drängt sich die Frage nach den Berufsaussichten für Juristinnen und Juristen auf. Neben dem juristischen Knowhow werden ergänzende Fähigkeiten gefragt sein, wie z.B. das Verständnis von Ablaufstrukturen, Marketing, ergebnisorientiertes Denken, Grundkenntnisse in IT u.v.m. Diese Fähigkeiten sollten am besten integraler Bestandteil des Studiums werden.

Unterlagen zur Veranstaltung

Legal Tech Einführung

Unterlagen zur Veranstaltung

Welche Fähigkeiten benötigt ein Volljurist in der Zukunft
07. Nov 2018