21. Nov 2018

Legal Tech - Wie viel Informatik braucht Recht
Dr. Steffen Bunnenberg (LAWLIFT)

21-nov-2018_teaser

Zusammenfassung des Vortrags von Dr. Steffen Bunnenberg

Wie viel Informatik braucht das Recht? Die Antwort auf diese Frage ist die klassische juristische Antwort: „Es kommt darauf an – nämlich auf den konkreten Anwendungsfall“. Je nachdem was man automatisieren will, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der Herangehensweise.

Die Anwendung LAWLIFT zählt zu den sog. No-Code-Tools, bei denen der Jurist nicht programmieren (lernen) muss. LAWLIFT ist eine Software, die es Anwälten ermöglicht intelligente Vorlagen zu erstellen, und zu nutzen. Die Module für die Vorlagen sind datenbankbasiert und können nutzer- bzw. fallbezogen sein. Die juristische Logik hinter der Vorlage ist für Anwälte leicht adaptierbar.

Programmieren kann unter anderem mit dem großen Angebot an Online-Kursen erlernt werden. Das reine Informatikstudium bringt einem Volljuristen in der freien Wirtschaft allein nicht viel.

weiterführende Onlinekurse
- www.coursera.org
- www.udemy.com
- www.udacity.com
- www.codecademy.com

Unterlagen zur Veranstaltung

Legal Tech - Wie viel Informatik braucht Recht
07. Nov 2018
05. Dez 2018