Literatur und Publikationen zum Legal Tech

Handbücher

Bär, Christian/Grädler, Thomas/Mayr, Robert
Digitalisierung im Spannungsfeld von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Recht, Springer, 2. Band 2018

Breidenbach, Stephan/Glatz, Florian
Rechtshandbuch Legal Tech, C.H.Beck, 2018

Forgo, Nikolaus/Haberler, Veronika
Legal Tech: Rechtsgrundlagen Österreich & EU, facultas/FlexLEX Verlag, (erscheint Ende 2018)

Hartung, Markus/Bues, Micha-Manuel/Halbleib, Gernot
Legal Tech: Die Digitalisierung des Rechtsmarktes, Vahlen Verlag, 2018

Jacob, Kai/Schindler, Dierk/Strathausen, Roger
Liquid Legal, Springer, 2017

Susskind Richard/Susskind, Daniel
The Future of Professions, Oxford University Press, 2017

Susskind, Richard
Tomorrow’s Lawyers: An Introduction to Your Future, Oxford University Press, 2. Aufl. 2017

Solmecke, Christian/Arends-Paltzer, Petra/Schmitt, Robin
Legal Tech: Die digitale Transformation in der Anwaltskanzlei, Rheinwerk Verlag, (erscheint Ende 2018)

Wagner, Jens
Legal Tech und Legal Robots: Der Wandel im Rechtsmarkt durch neue Technologien und Künstliche Intelligenz, Springer, 2018

Publikationen

Degen, Thomas A./Krahmer, Benjamin
Legal Tech: Erbringt ein Generator für Vertragstexte eine Rechtsdienstleistung, GRUR-PRAX 2016, 363-365

Die Autoren arbeiten die einzelnen Tatbestandsmerkmale der Rechtsdienstleistung iSd § 2 Abs. 1 RDG ab. Gut geeignet als Einstiegslektüre zum Rechtsbegriff der Rechtsdienstleistung.

Fries, Martin
PayPal Law und Legal Tech – Was macht die Digitalisierung mit dem Privatrecht, NJW 2016, 2860-2865

Der Autor zeigt zahlreiche Facetten der faktischen „Privatisierung“ des Rechts durch Algorithmen auf. Lesenswert – Zielgruppe sind jedoch keine Erstsemester.

Fries, Martin
Smart Contracts: Brauchen schlaue Verträge noch Anwälte? Zusammenspiel von Smart Contracts und dem Beweismittelrecht der ZPO, AnwBl 2018, 86-90

Smart Contracts dienen zumeist der Vermeidung von Rechtsstreitigkeiten. Doch was passiert, wenn aus dem smart contract eine smart litigation wird? In welchem Verhältnis steht das zwischen den Parteien Vereinbarte zum Computercode? Und welche Auswirkungen kann ein smart contract auf die Beweislast und Beweisführung haben? Für eine vertiefte Analyse dieser Fragen bieten fünf Seiten freilich keinen Raum, der Aufsatz wirft vielmehr die richtigen Fragen auf und regt zum Denken an.

Hähnchen, Susanne/Bommel, Robert
Digitalisierung und Rechtsanwendung, JZ 2018, 334-340

Die Autorin gibt einen Überblick über die historische Entwicklung von Legal Tech sowie dessen Zukunft. Begrifflichkeiten werden (auch für Juristen) verständlich erklärt.

Hartung, Markus/Weberstaedt, Markus
Legal Outsourcing, RDG und Berufsrecht, NJW 2016, 2209-2214

Software muss sich nicht an den Verbraucher richten, denkbar ist auch, dass sie als Hilfsmittel des Rechtsanwalts eingesetzt wird. Letztere Konstellation wirft datenschutz- und berufsrechtliche Fragestellungen auf, denen die Autoren nachgehen.

Hartung, Markus
Noch mal: Klagen ohne Risiko - Prozessfinanzierung und Inkassodienstleistung aus einer Hand als unzulässige Rechtsdienstleistung?, BB 2017, S. 2825-2829

Viele Legal Tech-Geschäftsmodelle beinhalten ein Inkasso. So sammelt beispielsweise MyRight die Ansprüche aus dem Abgasskandal von VW-Kunden. Das Inkasso wird oftmals mit einer Prozessfinanzierung kombiniert. Das Prozesskostenrisiko trägt also der Inkassodienstleister, während das Risiko des Forderungsausfalls, sei es wegen fehlender Varietät der Forderung oder Bonität des Schuldners, beim Inkassokunden verbleibt. Der Autor untersucht, ob die Kombination aus Inkasso und Prozessfinanzierung wegen einer Interessenkollision mit § 4 RDG unvereinbar ist, und kommt zu dem Ergebnis, dass ein Interessengleichlauf vorliegt.

Heckelmann, Martin
Zulässigkeit und Handhabung von Smart Contracts, NJW 2018, 504-510

Der Autor versucht Smart Contracts in das deutsche Rechtssystem einzuordnen. Dabei analysiert er vor allem die zivilrechtlichen Grundlagen, mithin BGB AT-Fragen, beispielsweise die Zurechnung von Willenserklärungen.

Kilian, Matthias
Brennpunkte des anwaltlichen Berufsrechts; Das Berufsrechtsbarometer 2017 des Soldan Instituts, NJW 2018, 1656-1661

Das Berufsrechtsbarometer wird im zweijährigen Rhythmus erhoben. Es soll dem Bundestag sowie der Satzungsversammlung der BRAK eine Rückkoppelung an die Wünsche und Bedürfnisse der 165.000 Berufsträger ermöglichen. Viele Fragen stehen im Zusammenhang mit der Automatisierung und Digitalisierung.

Kilian, Matthias
Die Zukunft der Juristen; Weniger, anders, weiblicher, spezialisierter, alternativer - und entbehrlicher?, NJW 2017, 3043-3050

Kleine-Cosack, Michael
Das Recht der Rechtsdienstleistung im Wandel; Aktuelle Judikatur zwischen Rückschritt und Liberalisierung als Antwort auf den Markt, AnwBl 2017, 702–712

Der Autor analysiert das RDG im Lichte der grundgesetzlich garantierten Berufsfreiheit. Dabei zeigt er zum einen durch die „offene Flanke der Digitalisierung“ aktuell bestehende Schutzzweckdefizite auf. Zugleich gebieten die Verfassung und das Unionsrecht eine Liberalisierung des Rechtsdienstleistungsrechts.

Linardatos, Dimitrios
Smart Contracts - einige klarstellende Bemerkungen, K&R 2018, 85-92

Der Aufsatz stellt die Geschichte, Ziele sowie den technischen Hintergrund von Smart Contracts anschaulich dar. Sodann werden praxisrelevante (potentielle) Einsatzbereiche der Technik dargestellt.

Martini, Mario
Algorithmen als Herausforderung für die Rechtsordnung, JZ 2017, 1017-1025

Der Autor zeigt zunächst einen ausgewählten Teil der Risiken von Algorithmen auf und unterbreitet sodann Vorschläge für ein umfassendes Spektrum an Regulierungsmöglichkeiten. Schwerpunkte der Analyse sind die informationelle Selbstbestimmung und Diskriminierungsfreiheit.

Remmertz, Frank
Aktuelle Entwicklungen im RDG – Neue Geschäftsmodelle auf dem Prüfstand, BRAK Mitteilungen 2015, 266-274

Remmertz, Frank
Legal Tech – Rechtliche Beurteilung nach dem RDG, BRAK Mitteilungen 2017, 55-61

Schwintowski, Hans-Peter
Preistransparenz als Voraussetzung funktionsfähigen (digitalen) Marktwettbewerbs, NJOZ 2018, 841-850

Schwintowski, Hans-Peter/Klausmann, Nikolas/Kadgien, Michael
Das Verhältnis von Blockchain-Governance und Gesellschaftsrecht, NJOZ 2018, 1401-1406

Schwintowski, Hans-Peter
Legal Tech - Im Spannungsfeld zwischen Gewerbefreiheit und (erlaubnispflichtiger) Rechtsdienstleistung, EWeRK 6/2018

Weberstaedt, Jakob
Online-Rechts-Generatoren als erlaubnispflichtige Rechtsdienstleistung? Legal Tech Innovationen: Kein Objekt der Regulierung für Rechtsdienstleistungsrecht, AnwBl 2016, 535–538

Der Autor gibt einen guten Überblick über den bisherigen Streitstand, ob und wann Legal Tech-Anwendungen Rechtsdienstleistungen iSd § 2 Abs. 1 RDG darstellen und folglich dem präventiven Verbot mit Erlaubnisvorbehalt des § 3 RDG unterfallen.

Wettlaufer, Jan Max
Vertragsgestaltung, Legal Techs und das Anwaltsmonopol; Bewertung von Angeboten automatisierter Vertragsgestaltung durch das RDG, MMR 2018, 55-58

Der Autor arbeitet zunächst die einzelnen Tatbestandsmerkmale der Rechtsdienstleistung iSd § 2 Abs. 1 RDG ausführlich ab. Sodann fordert er mit kurzweiligen rechtspolitischen Argumenten eine Änderung des RDG. Geeignet als Einstiegslektüre.

Online-Auftritt

Rechtsmagazin der digitalen Wirtschaft - Legal Revolutionary

https://legal-revolution.com/de/the-legal-revolutionary

Fachzeitschrift Recht innovativ, Claudia Otto (Hrsg.), Ausgabe 02/2018

https://rechtinnovativ.online/#ri022018

Blog von Daniella Domokos

https://www.allaboutlegaltech.de/

Legal Tech Blog von Micha-Manuel Bues

https://legal-tech-blog.de/